Kontakt:

Klosterstraße 35

16278 Angermünde

Tel: 

03331-298500

Mail: 

hc52angermuende@web.de


         Der HCA ist    AngerCard-Partner

Jeder zahlende Gast erhält gegen Vorlage seiner AngerCard bei Heimspielen der Männer- oder Frauenmannschaft ein Freigetränk nach Wahl.

Nutzen Sie Ihren Heimvorteil!

AngerCard vorzeigen und sparen! Weitere Infos: www.angercard.de.



16. April 2016

HCA-Mannen mit Achtungserfolg

Die Landesliga Handballer des HC 52 Angermünde traten am frühen Samstagnachmittag die weite Auswärtsreise nach Wittstock an. Vorab ein großes Dankeschön an das HCA-Präsidium, die zur letzten Auswärtsfahrt einen Bus zur Verfügung stellten.

 

Der HCA kam sehr gut in die Begegnung und lag bereits nach 5 Minuten mit 4:1 in Front. Dies zwang den gegnerischen Trainer früh zu einer Auszeit. In der Deckung stand man im Vergleich zur letzten Partie gegen Eichstädt wieder sehr kompakt und aggressiv, was es den Gastgebern erschwerte ihr gewohntes Kombinationsspiel aufzuziehen. Im Angriff waren es in der Anfangsphase vor allem die schnellen Gegenstöße die der HCA zu einfachen Toren nutzen konnte.

 

weiterlesen...

9. April 2016

Das Glück der Tüchtigen

Angermünde (MOZ) Mit einem 22:21-Sieg gegen den bisherigen Tabellensechsten HSG Neukölln Berlin haben sich Angermündes Handballerinnen vor allem dank einer starken Defensiv-leistung von ihrem Heimpublikum aus der Oberliga-Saison 2015/16 verabschiedet.

Auszeit 33 Sekunden vor Ultimo - die HCA-Bank geht volles Risiko, räumt das Tor frei und wechselt eine siebte Feldspielerin ein. Berlins Keeperin hält aber den vermeintlich letzten Wurf - das Leder prallt zu Tina Lupa, die erfolgreich nachsetzt. Die Uhr zeigt 59:56 Minuten und einen Spielstand von 22:21. Angermündes Damen haben den Handball-Krimi gewonnen. Jubelnde Fans, glückliche Spielerinnen, die in diesem Augenblick wohl den seit Mitte März feststehenden Liga-Abstieg ausblenden.

Das Team des Trainerduos Denny Reinicke/Dirk Cavalier hatte sich für die letzte Heimvorstellung unbedingt den vierten Saisonsieg vorgenommen. Doch irgendwie wollte der HCA so gar nicht ins Spiel finden. Mehrere Fehlwürfe und technische Fehler verhinderten fast acht Minuten lang einen eigenen Torerfolg - da war es schon fast glücklich, dass auch die Hauptstädterinnen nur zwei Bälle im Tor von Uta Jähnke versenkten. Nach 7:54 Minuten brach Janine Duckert mit einem erfolgreichen Kontergegenstoß endlich den Bann (1:2/8.).

 

weiterlesen...

2. April 2016

Angermünder Handballer unterliegen Eichstädt

Nach der zuletzt überzeugenden Vorstellung in Pritzwalk mussten die Landesliga Handballer des HC 52 Angermünde wieder einen Rückschlag  hinnehmen. Man unterlag Eichstädt vor heimischer Kulisse 23:25.

 

Die Gäste legten los wie die Feuerwehr. Schnell lag der HCA mit 0:3 im Hintertreffen. Erinnerungen an das Hinspiel, welches man mit 22:34 verlor, wurden wach. Die sonst so starke 3-2-1 Deckung funktionierte an diesem Tag überhaupt nicht und offenbarte immer wieder ungewohnte Schwächen, die von den Gästen eiskalt ausgenutzt wurden. Auszeit Angermünde. Das Trainergespann Bailleu/Taube mahnten die fehlende Körpersprache an und stellten die Deckung auf 6-0 um.

 

weiterlesen...

2. April 2016

Kein Treffer selbst in dreifacher Überzahl

Angermünde (MOZ) Ihr vorletztes Heimspiel der Saison in der Ostsee-Spree-Oberliga haben die Handballerinnen des HC Angermünde gegen die Berliner Vertretung SG OSF nach einer eher durchschnittlichen, jedoch von Spannung bis zum Schlusspfiff geprägten Partie mit 20:22 verloren.

 

Nachdem der Abstieg durch die Niederlage bei Brandenburg/ West besiegelt wurde, gilt es nun für die HCA-Damen, sich mit engagierten Leistungen in den ausstehenden Partien erhobenen Hauptes aus der Liga zu verabschieden, denn den stets zahlreich unterstützenden Fans will man mit vollem Einsatz auf dem Parkett Danke sagen. Um neue Reizpunkte auch schon saisonübergreifend zu setzen, begann der HCA diesmal mit einer neuen Deckungsvariante. Mehrfach unterband das Team den Angriffsdruck des Gastes und verbuchte so Ballgewinne. Leider fand man jedoch im eigenen Angriffsspiel nur selten geeignete Mittel, um dies dann auch in Torerfolge umzumünzen. 

weiterlesen auf: moz.de

5. März 2016

Endlich zählbarer Lohn für starken Auftritt

Angermünde (MOZ) Den HCA-Handballerinnen ist in der Ostsee-Spree-Liga - nach dem Einbruch beim Team Füchse II in der Vorwoche (18:29) - nun gegen die SG Hermsdorf-Waidmannslust aus Berlin endlich wieder ein Sieg gelungen. Die Hauptstädterinnen (9.) wurden durch den elftplatzierten Gastgeber mit 23:18 bezwungen.

 

"Alles oder nichts" lautete die Marschrichtung des Teams für dieses wichtige Heimspiel. Bei einer Niederlage wäre man rechnerisch bereits abgestiegen gewesen - nun kann man weiterhin nach dem vielzitierten letzten Strohhalm greifen. Nach bereits starken Leistungen in den Vorwochen konnte man sich nun zum dritten Mal in dieser Saison mit Punkten belohnen.

 

weiterlesen...

5. März 2016

HCA-Mannen fahren Kantersieg ein

Nach der überraschend hohen Niederlage am vergangenen Spieltag gegen Müncheberg / Buckow stand für die Landesliga Handballer des HC 52 Angermünde Wiedergutmachung auf dem Programm. Zu Gast in der Mehrzweckhalle war die 2. Mannschaft des SV Jahn Bad Freienwalde. Das Hinspiel konnte man 31:23 in der Kurstadt gewinnen. Dementsprechend zuversichtlich gingen die Hausherren in die Begegnung.

 

Die Angermünder Männer fanden nur schwer in die Partie. Den Gästen aus der Kurstadt war es vorbehalten nach 5 Minuten das erste Tor des Spiels zu erzielen. Danach fand auch der HCA besser in die Partie. Die an diesem Tag gut funktionierende 3-2-1 Deckung agierte in der Folge besser und konnte immer wieder Ballgewinne verzeichnen, die über den Gegenstoß zu einfachen Toren führten. Die Konsequenz daraus war eine 7:1 Führung nach 20 Minuten.

 

weiterlesen...

28. Februar 2016

Männer: Aufwärtstrend nicht fortgesetzt

Die Landesliga Handballer des HC 52 Angermünde verlieren nach einer desolaten 2. Halbzeit völlig verdient ihr Auswärtsspiel in Müncheberg/Buckow mit 23:31.

 

Der Start der Partie gehörte ganz klar den Gästen aus der Uckermark. Durch die aggressive 3-2-1 Deckung zwang man die Hausherren immer wieder zu Notwürfen und Fehlabspielen. Schnell konnte sich der HCA eine 6:2 Führung herausspielen.

 

Während Müncheberg nun besser ins Spiel fand, verpassten es die Angermünder sich in der Folgezeit einen höheren Vorsprung herauszuspielen. Trotz aller Unkonzentriertheiten im Abschluss ging es mit einer 15:13 Führung in die Kabine.

 

weiterlesen...

20. Februar 2016

Knapp an Überraschung vorbei geschrammt

Angermünde (MOZ) Die Handballerinnen des HC Angermünde (11.) haben in der Ostsee-Spree-Oberliga daheim gegen den Tabellenvierten Grün-Weiß-Schwerin mit 25:26 verloren. Angesichts der 18:39-Klatsche in der Hinrunde verpassten die Uckermärkerinnen damit nur hauchdünn eine große Überraschung.

 

weiterlesen auf moz.de...

20. Februar 2016

Moral und Kampfgeist bringen den Erfolg 

Mit dem HSV Bernauer Bären war am vergangenen Samstag ein unmittelbarer Tabellennachbar zu Gast in der Angermünder Mehrzweckhalle. Dass die Partie von großer Bedeutung war, ließ sich schon früh erkennen. Beide Mannschaften starteten sehr nervös in die Begegnung. Technische Fehler und Fehlwürfe prägten die Anfangsphase. Vor allem der HCA scheiterte immer wieder aus guten Wurfpositionen am Bernauer Schlussmann. Nach 5 Minuten erzielte der Gastgeber dann endlich den ersten Treffer des Spiels. Der Bann war gebrochen. Schnell gelang es den Angermündern eine 5:2 Führung herauszuspielen. Doch nun fanden auch die Bernauer besser ins Spiel und konnten die Partie beim Stand von 7:7 wieder ausgeglichen gestalten.

 

weiterlesen...

18. Februar 2016

HCA-Damen greifen nach dem letzten Strohhalm

Insgesamt 15 von 23 Spielen haben die Angermünder Handballfrauen in der Oberliga-Ostsee-Spree nach ihrem Aufstieg im vergangenen Jahr absolviert. Die bisherige Bilanz wirkt etwas ernüchternd. Mit gerade einmal vier erspielten Punkten aus zwei Siegen gegen Mitaufsteiger HV Luckenwalde 09 reicht es momentan nur für den vorletzten Tabellenrang und somit einen Abstiegsplatz.

 

Für die Verantwortlichen und das Team sind das jedoch keine Gründe zur Traurigkeit, war doch bereits vor Beginn der aktuellen Spielzeit klar, dass jeder einzelne Punkt hart erkämpft und in jedem Spiel eine gute bis sehr gute Leistung erreicht werden muss, um am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen. Dass sich das Team insgeheim natürlich mehr als das bekannte magere Zwischenergebnis ausgerechnet hat, verwundert nicht, denn in vielen vergangenen Spielen bot man über weite Strecken eine konstante Leistung auf Augenhöhe ab und verfehlte Pluspunkte nur um Haaresbreite. Vor allem in den Auswärtsspielen bei der HSG Neukölln (Aufsteiger aus der Berlin-Staffel) oder der SG Hermsdorf-Waidmannslust war der Sieg noch kurz vor dem Schlusspfiff in greifbarer Nähe. Leider gelang es in beiden Fällen nicht die erspielte Führung über die Ziellinie zu retten. Aber auch in den vergangenen Heimspielen gegen die Fortuna aus Neubrandenburg, den HV Luckenwalde oder den Staffelfavoriten VFV Spandau trumpfte der Aufsteiger aus der Uckermark mit starken Leistungen auf.

 

weiterlesen...

13. Februar 2016

HCA verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Am vergangenen Samstag traten die Landesliga Handballer des HC 52 Angermünde beim Tabellennachbarn, dem Finowfurter SV an.  Für den HCA ging es in diesem Spiel vor allem darum, mit einem Sieg den Abstand auf die Abstiegsplätze zu vergrößern und sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

 

 

weiterlesen...

23. Januar 2016

Sensation knapp verpasst

Mit dem HC Neuruppin war am vergangenen Samstag der Ligaprimus und Favorit auf den Staffelsieg zu Gast in der Angermünder Mehrzweckhalle. Die Rollen waren also klar verteilt. Eine erfreuliche Nachricht vorweg. Die Angermünder konnten in diesem Spiel endlich wieder auf den langzeitverletzten Andy Villain zurückgreifen, der für mehr Stabilität im Abwehrverbund sorgen sollte und dies auch tat.

 

weiterlesen...  

23. Januar 2016

Start einer kleinen Heimserie misslingt

Angermünde (MOZ) Die Handballerinnen des HC Angermünde haben ihr erstes Heimspiel dieses Jahres in der Ostsee-Spree-Oberliga mit 18:23 gegen die neuntplatzierten Gäste von Fortuna Neubrandenburg verloren und rangieren somit weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz.

 

Nachdem man im ersten 2016er-Spiel bei Pro Sport Berlin in der Vorwoche beim 15:35 so gar nicht in der Lage war, an das klare Formhoch zum Abschluss des Handballjahres 2015 anzuknüpfen, sollte nun vor heimischem Publikum unbedingt vieles besser gemacht werden. So viel vorab: Dies sollte gelingen. Leider reichte es am Ende trotzdem wieder nicht für einen Sieg und das Starten einer kleinen Heimserie - das letzte Heimspiel hatten die HCA-Damen gegen Mitaufsteiger HV Luckenwalde gewonnen.

 

weiterlesen...

16. Januar 2016

Erstes Spiel im Jahr 2016 deutlich verloren

Nach vierwöchiger Spielpause trafen die Frauen des HCA am Sonnabend auf die Mannschaft von Pro Sport 24 Berlin. Wie im Hinspiel zog man wieder den Kürzeren und unterlag deutlich mit 15:35.

 

An diesem Tag sollte nicht viel klappen. Obwohl man in den zurückliegenden Trainingseinheiten hauptsächlich an der Athletik gearbeitet hat und mit voller Kapelle nach Berlin reiste, zeigte sich schon nach wenigen Minuten Spielzeit, dass die Pro Sport Damen doch dynamischer unterwegs waren. Hinzu kamen technische Fehler zu hauf und die Abschlußschwäche vorm gegnerischen Tor. Das konnte das Team nicht kompensieren.

 

weiterlesen...

9. Januar 2016

HCA nimmt zu spät Fahrt auf

 

Am vergangenen Samstag ging es für die Landesliga Handballer des HC 52 Angermünde zum Tabellennachbarn nach Oranienburg. Verletzungs- und krankheitsbedingt standen insgesamt nur 10 Feldspieler und ein Torhüter zur Verfügung. Die Ausgangslage war also alles andere als optimal.

 

weiterlesen...

13. Dezember 2015

Mit grandiosem Sieg in die Winterpause

Die Handballerinnen des HC Angermünde haben das wichtige "Kellerduell" in der Ostsee-Spree-Oberliga gewonnen. Wie zum Saisonstart wurde - nach zwischenzeitlich zehn Niederlagen in Folge - Mitaufsteiger und Schlusslicht HV Luckenwalde mit 28:20 bezwungen.

 

weiterlesen auf moz.de

6. Dezember 2015

HCA-Männer verabschieden sich mit einer Niederlage in die Winterpause

Mit einer Niederlage im letzten Spiel des Jahres 2015 verabschieden sich die Landesliga Handballer des HC 52 Angermünde in die Winterpause. Nach einer insgesamt schwachen Vorstellung unterliegt man FK Hansa Wittstock mit 17:26.

 

Der Beginn der Partie verlief alles andere als optimal. Die Gäste gingen schnell mit 1:0 in Führung. Der HCA konnte zwar zum 1:1 ausgleichen, doch schon früh in der Partie war zu erkennen, dass man sich heute mit dem Torewerfen schwer tun würde. 4 Tore in Folge bedeuten den 1:5 Rückstand. Früh in der Partie musste Trainer Reinicke eine Auszeit nehmen, um seine Mannen wach zu rütteln. Diese schien ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben. Der Angriff fand nun besser ins Spiel und man konnte auf 5:7 verkürzen. Während sich der HCA seine Tore mühsam erkämpfen musste, konnten die Gäste immer wieder einfache Tore aus dem Rückraum und aus dem Gegenstoß erzielen.

Beim Stand von 9:14 ging es in die Kabine.


weiterlesen...

29. November 2015

Frauen: Knapp am Punktgewinn vorbeigeschrammt!

Zum vorletzten Hinrundenspiel reisten die Damen des HCA am Sonntag zur Vertretung der HSG Neukölln. Beim Aufsteiger aus der Verbandsliga Berlin unterlag man nach hartem Kampf mit 24:26.


Nur acht Spielerinnen und zwei Torfrauen konnte das Trainergespann Reinicke/Cavalier diesmal aufs Spielprotokoll eintragen. Genau dieses jedoch sollte an diesem Tag kein Thema oder gar Ausrede sein, um nicht mit vollem Einsatz den Kampf um die dringend benötigten Punkte anzugehen.

 

Nach der Erwärmung und einigen taktischen Vorgaben durch die Trainer begann das Spiel. Franziska Kottke, diesmal zumeist im Rückraum aufgestellt, brachte den HCA mit 1:0 in Führung. Neukölln über die quirlige Spielführerin auf der Mittelposition brachte den Ball zur Kreisläuferin, welche aus naher Distanz ausglich.


weiterlesen...

21. November 2015

B-Jugend revanchiert sich

Die männliche B-Jugend des HC Angermünde trat beim bis dahin verlustpunktfreien SV Fortuna Prenzlau zum Rückspiel an und gewann mit 24:22. Das Heimspiel hatte der HCA zum Saisonstart mit 17:21 verloren.

 

Die Partie begann ausgeglichen (1:1, 3:3). Technische Fehler auf beiden Seiten verhinderten eine höhere Trefferquote. Der HCA hatte bis dahin Probleme mit seiner linken Abwehrseite, über welche Prenzlau permanent Tore erzielte. Der Mittelblock stand dagegen gut. In der Folgezeit gelang es den Angermünder Jungen aber doch, sich mit zwei Toren (6:4) abzusetzen. Dann verfielen die Angereisten wieder in alte Fehler - mangelnde Bewegung und Tempo im Angriff sowie fehlende Aufmerksamkeit in der Rückwärtsbewegung. Die Quittung war der Ausgleich und sogar die Führung der Prenzlauer (8:7). Eine Auszeit des HCA sollte wieder motivieren. Dies gelang auch, wurde aber noch durch zwei Zeitstrafen des Gegners unterstützt. Zur Halbzeit lag der HCA mit 10:9 in Front.

 

weiterlesen...

21. November 2015

Frauen unterliegen 22:32 in Berlin Schöneberg

Die Handballfrauen des HC Angermünde haben in der Hauptstadt ihr Auswärtsspiel der Ostsee-Spree-Oberliga bei der SG OSC Schöneberg Friedenau nach einem ansprechenden ersten Durchgang am Ende deutlich mit 22:32 verloren. 


Nachdem die HCA-Damen zuletzt häufig den nötigen Biss vermissen ließen, wollten sie den Trainern und sich selbst eine entsprechende Antwort auf den Negativtrend geben. Priorität hatte dabei der Druck und Wille zum Tor einer jeden Feldspielerin. In der Start-Sieben musste die verletzte Rückraum-Akteurin Elisa Dahlke ersetzt werden. Die Lücke sollte zunächst Tina Lupa füllen.


weiterlesen...

21. November 2015

Männer lassen 2 Punkte in Eichstädt

Nach einer abermals schwachen Auswärtspartie traten die Handballer des HC 52 Angermünde am vergangenen Samstag die Heimreise an. Mit im Gepäck eine 22:34 Pleite beim SV 1949 Eichstädt. Eine Niederlage, die auch in dieser Höhe absolut in Ordnung geht.

 

Wie schon so oft in dieser Saison konnte man das vorhandene Potenzial auf fremden Parkett nicht abrufen. Dabei verlief die Anfangsphase nach Plan. Mit dem ersten Angriff konnte man sofort 1:0 in Führung gehen. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich über die Stationen 4:3 und 8:7 ein offener Schlagabtausch. Tore der Angermünder konnte Eichstädt jedoch immer wieder postwendend ausgleichen. Das Manko an diesem Tag war das Rückzugsverhalten.


weiterlesen...

8. November 2015

Männer: Leistungssteigerung bringt den Erfolg

Die Landesliga Handballer des HC 52 Angermünde empfingen am Sonntag den bis dahin ungeschlagenen Gast aus der Prignitz, den HC Pritzwalk.

 

Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zweier gleichwertiger Mannschaften. Wie schon im letzten Spiel gegen Bad Freienwalde startete man gut in die Partie und schnell konnte eine 2:0 Führung herausgespielt werden. Danach fand dann auch Pritzwalk besser ins Spiel und konnten ihrerseits den Rückstand in eine 8:5 Führung verwandeln.


weiterlesen...

1. November 2015

Frauen: Angermünde unterliegt der SG Hermsdorf-Waidmannslust mit 25:31

Am 7. Spieltag der Sasion ging es für die Angermünder Frauen zur Berliner Mannschaft der SG Hermsdorf-Waidmannslust. Nach einer hart geführten Partie unterlag man trotz Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche mit 31:25.


Mit voller Kapelle erreichte man nach einstündiger Bahnfahrt und anschließendem Verdauungsspaziergang die Halle der Berliner Damen. Nach der Niederlagenserie versuchten die Trainer mit einigen Umstellungen in der Abwehr, als auch im Angriff neue Impusle zu setzen. Auch war die richtige Einstellung zum Spiel nochmals Thema in der Kabine. Dann begann die Partie. 1:0 ging Hermsdorf in Führung, Angermünde glich durch ein schnelles Tor von Tina Lupa aus. Es entwickelte sich ein hartumkämpftes Spiel, in dem sich zunächst kein Team absetzen konnte. 7:6 hieß es nach zwanzig Minuten. Dann schlichen sich technische Fehler ins Angriffsspiel des HCA ein. Folge waren zwei Gegenstoßtore und eine Drei-Toreführung des Gastgebers. Bis zum Halbzeitpfiff konnte Angermünde diesen Vorsprung nicht mehr reduzieren. Mit 13:10 ging es in die Pause.


weiterlesen...

31. Oktober 2015

Erster Auswärtssieg perfekt

Am vergangenen Samstag ging es für die Männer des HC 52 Angermünde zum Auswärtsspiel nach Bad Freienwalde. Dort traf man auf die 2. Mannschaft vom SV Jahn Bad Freienwalde. Das Trainerteam Martin Brederecke und Toralf Abel konnten dabei auf eine voll besetzte Bank mit insgesamt 14 Spielern zurückgreifen.

 

Die Männer des HCA waren von Beginn an hell wach. Schnell ging man mit 2:0 in Führung. Das Zusammenspiel Torhüter - Abwehr funktionierte an diesem Tag sehr gut. So war es möglich, immer wieder einfache Tore über den Tempogegenstoß zu erzielen. Über die Stationen 2:4, 4:8 und 5:10 wuchs die Führung stetig an. Man entwickelte Torgefahr von allen Positionen. So war es für die Freienwalder fast unmöglich sich darauf einzustellen.

 

weiterlesen...

25. Oktober 2015

Auswärtspleite im hohen Norden

Die Handballfrauen des HC 52 Angermünde mussten im sechsten Saisonspiel die fünfte Niederlage in Folge einstecken und rangieren so weiterhin im Tabellenkeller. In Schwerin setzte es eine 39:18 (19:6) Niederlage.

 

Am vergangen Sonntag stand für die Angermünderinnen die längste Auswärtsfahrt der Saison auf dem Plan. Gegner war der Drittliga-Absteiger SV Grün Weiß Schwerin. Mit einer personell nur mäßig besetzten Bank (12 Spielerinnen standen zur Verfügung) wollten sich die Damen des HCA trotzdem Selbstvertrauen zurückholen und endlich wieder in eine positive Spur rücken. Gelingen sollte das mit einer offensiv ausgerichteten Deckung, die durch die Spielmachern Karolin Köder angeführt wurde und der Umsetzung der Trainingsinhalte aus den letzten Wochen. Vor allem mit einfachen Toren über aufmerksame und schnelle Außenspieler und einer Aufbaureihe, die die Verantwortung im Angriff auf viele Schultern verteilt, sollte es ein erfolgreiches Spiel gelingen. 


weiterlesen...

17. Oktober 2015

Zweimal volle Punktzahl

E-Handballer gewinnen Kreisliga-Spiele

Die männlichen E-Jugend Handballer des HC Angermünde traten in heimischer Halle gegen die Kreisliga-Vereine Schwarz-Weiß Zepernick und HSV Oberhavel an. In beiden Spielen dominierten die Uckermärker und kamen zu klaren Siegen.


Gegen Zepernick brachte ein 10:2-Erfolg die volle Punktzahl ein und das Spiel gegen Oberhavel endete gar 22:4 zu Gunsten des HC Angermünde. Für die meisten Spieler sowie auch für den neuen Trainer Christian Brune war dies erst der zweite Spieltag in der Saison.


Trotz Aufregung konnten die kleinen Handballer das in den Trainingseinheiten Erlernte, wie zum Beispiel Pässe, Wurftechniken und Abwehrverhalten gut umsetzen. Spieler, Trainer und Eltern zeigten sich äußerst zufrieden.


von Christian Brune

(Märkische Oderzeitung vom 21. Oktober 2015)
(Märkische Oderzeitung vom 21. Oktober 2015)

17. Oktober 2015

Nur eine Halbzeit kräftig mitgemischt

Hatte einen schweren Stand: Die Angermünderin Karolin Köder (M.) war stärkste Spielerin ihrer Mannschaft, wurde aber immer wieder von den Hauptstädterinnen hart attackiert. Am Ende unterlag der HCA mit 21:27. © CAROLA VOIGT
Hatte einen schweren Stand: Die Angermünderin Karolin Köder (M.) war stärkste Spielerin ihrer Mannschaft, wurde aber immer wieder von den Hauptstädterinnen hart attackiert. Am Ende unterlag der HCA mit 21:27. © CAROLA VOIGT

Nach einer schwachen zweiten Halbzeit verloren die Handball-Damen des HC Angermünde ihr Spiel in der Ostsee-Spree-Oberliga gegen das Team der Reinickendorfer Füchse II mit 21:27.

 

Die letzten Trainingseinheiten des HC Angermünde stimmten noch optimistisch, dass bei dieser Begegnung etwas zu holen ist. Dementsprechend begannen die Uckermärkerinnen das Match auch hochmotiviert.

 

weiterlesen...

10. Oktober 2015

Punktgewinn der B-Jugend in Lychen

Die männliche B-Jugend des HC Angermünde musste zum Kreisliga-Punktspiel beim SC Berolina Lychen antreten. Diese Paarung hatte einen klaren Favoriten, aber jedes Match muss erst einmal gespielt werden.

 

Die ersten Minuten verliefen ausgeglichen (2:2), doch danach konnten sich die Lychener über die Stationen 6:2 und 10:6 zum 13:8-Halbzeitstand absetzen. Dieser Rückstand des HCA war der mangelhaften Wurfausbeute geschuldet.

 

weiterlesen...

10. Oktober 2015

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, souveräner Sieg

Am Samstag mussten die Mädels der C-Jugend aus Angermünde nach Oranienburg reisen, um gegen die jungen Damen aus Oberhavel zu spielen. Nach dem Spiel gegen den Frankfurter HC, das 25:35 verloren ging, sollte vor den Herbstferien noch ein Sieg eingefahren werden.

 

Die Mädels aus Oberhavel waren für Angermünde eine große Unbekannte. Man wusste nur, dass der Trainer aus Angermünde kommt, wie die Spielerinnen drauf sind, musste im Spiel rausgefunden werden. Der Mannschaftsverantwortliche vom Gastgeber Oberhavel hatte zuvor schon die Mädels aus Angermünde in zwei Spielen beobachtet und konnte sich Notizen machen.

 

weiterlesen...

3. Oktober 2015

Erneute Heimniederlage der Angermünder Frauen

Am Sonnabend war der Spitzenreiter der Ostsee-Spree-Oberliga, das Team vom BFC Preussen,  zu Gast in der Angermünder Mehrzweckhalle. Die Berliner wahrten ihre weiße Weste und kehrten mit einem verdienten 20:13 Sieg zurück in die Hauptstadt.


Die Vorzeichen waren klar. Der bisher ungeschlagene Erste der Liga gegen die Damen aus Angermünde, die ihre letzten beiden Partien deutlich verloren hatten. Insbesondere das unterirdische Spiel gegen Neubrandenburg sollte mit einer engagierten Leistung vergessen gemacht werden. In der Kabine appellierten die Trainer an die Mannschaft, couragiert in der Abwehr zu agieren, sich möglichst einfache Kontertore zu erarbeiten und im Positionsangriff geduldig zu spielen. Mit diesem Fahrplan ging es raus auf die Platte.


weiterlesen...


Impressum | Datenschutz | Sitemap
HC 52 Angermünde e.V. Copyright 2015