Kontakt:

Klosterstraße 35

16278 Angermünde

Tel: 

03331-298500

Mail: 

hc52angermuende@web.de


         Der HCA ist    AngerCard-Partner

Jeder zahlende Gast erhält gegen Vorlage seiner AngerCard bei Heimspielen der Männer- oder Frauenmannschaft ein Freigetränk nach Wahl.

Nutzen Sie Ihren Heimvorteil!

AngerCard vorzeigen und sparen! Weitere Infos: www.angercard.de.



Das sind wir...

Ein Leben im Verein - mehr als "nur" Sport!

Im HC 52 Angermünde spielen 210 Mitglieder, davon 60 Erwachsene und 150 Kinder, mit Begeisterung Handball.

 

Die Jugendförderung steht bei uns im Fokus des Handelns. Bereits mit dem Erreichen der Vorschulklasse können die Kinder bei uns das "1x1" des Handballs lernen. Die so genannten Minis werden von Frau Dahlke mit viel Engagement und Herzblut betreut. Durch die sehr intensive Zusammenarbeit mit den Angermünder Schulen können wir eine optimale "sportliche" Ausbildung für die kleinen Sportler gewährleisten.

Insgesamt decken wir jede Woche 16 Trainingseinheiten ab, in der die Kids mit altersgerechtem Training den schönsten Sport der Welt betreiben.

 

Besonders stolz sind wir auf unsere Kindersportabteilung. Beim "Purzelturnen" werden die Kleinsten ab dem 1. Lebensjahr an die Regelmäßigkeit des Sports herangeführt und können ihre ausgeprägte Bewegungsfreude und ihren Spieltrieb unter fachmännischer Anleitung ausleben.

 

Für die Saison 2017/18 sind sechs Jugendmannschaft im aktiven Spielbetrieb gemeldet und vertreten nicht nur den HCA, sondern auch die Stadt Angermünde im ganzen Land.

 

Die Teams der Männer und Frauen können von der hervorragenden Jugendarbeit profitieren und zeigen dies in der Landes- und Brandenburgliga.

 

Damals.....

 

Die Fans und Freunde des Handballs mussten lange warten, um ein Heimspiel in Angermünde erleben zu dürfen. Erst 1995, mit dem Bau der Angermünder Mehrzweckhalle wurde der Grundstein für die erfolgreiche Vereinsarbeit gelegt. Dies war der Startschuss für die Neugründung des HC 52 Angermünde e.V. und die damit verbundene Ausgliederung aus dem ESV 49 Angermünde.

 

Highlights unserer Vereinsgeschichte:

 

Im Jahr 1952 wurde, durch das Engagement einiger Sportler der Zetkin- und Puschkinschule in Angermünde, zum ersten Mal organisiert Handball gespielt. Zwölf Jahre später übernahm die BSG "Lokomotive" Angermünde die Handballer. Es wurden fünf Bezirksmeistertitel in der Jugend errungen. Auch außerhalb der DDR fanden Freundschaftswettkämpfe mit Mannschaften aus Polen, der CSSR und Ungarn statt.

 

Bis zum Jahr 1975 wurden mehr als 100 Kreismeistertitel und Spartakiadesiege in den verschiedenen Altersklassen errungen. Seit diesem Jahr setzte die sportliche Förderung durch die Gründung des Trainingszentrums TZ Angermünde ein. So konnten mehrere Sportler zum ASK "Vorwärts" Frankfurt/Oder delegiert werden. Dabei ist Klaus-Dieter Schulz zu nennen. Dieser wurde Nationalspieler und Mannschaftskapitän beim ASK. Desweiteren gewann Sportkamerad Gerd Flöther eine Goldmedaille bei der DDR-Spartakiade.

 

Außerdem wurden andere Sportler zu Oberligaspielern; so z. B. Ralf Devantier beim SO Cott­bus. In den Jahren 1982 und 1987 wurde die Sektion Handball "Vorbildliche Sektion des DHV der DDR". Mit der Wende wurde 1990 die Umbenennung in ESV 49 Angermünde durchgeführt. Und schließlich kam es 1995 zur Gründung des Handball-Clubs 1952 e. V. Angermünde. 1996/ 1997/1998 wurde dieser dann erfolgreichster Verein im Nachwuchs in der Uckermark (Kreissportspiele).

 

Bei den 1. Landesjugendsportspielen mJD 1996 gewann die Jugend mit ihrem Übungsleiter Hans-Georg Flügel eine Silbermedaille. Es folgten weitere Pokalgewinne bei Turnieren in Italien, Griechenland, Spanien sowie Deutschland.

 

Abschließend ist der erfolgreiche Aufstieg in die Verbandsliga/Nord mit Trainer Ron Jordan und das Erreichen des Landespokalfinales im HVB zur Jahrhundertwende zu nennen.

 

Nach Ausflügen unserer Frauenmannschaft um Trainer Denny Reinicke bis hinauf in die Ostsee-Spree-Liga, gewannen sie in der Saison 2012/13 den Meistertitel in der Brandenburgliga. Im darauffolgenden Jahr (Saison 2013/14) wurden sie Vize-Meister in der Brandenburgliga und schließlich gewannen die Damen in der Saison 2014/15 erneut den Meistertitel und stiegen in die Oberliga Ostsee-Spree auf.

 

Heute gehört der HC 52 Angermünde e.V. zu den erfolgreichsten Vereinen in der Uckermark, welcher auf eine lange Tradition zurückblicken kann. 

  


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
HC 52 Angermünde e.V. Copyright 2015